logo
Home
Allgemeine Informationen
Galapagos
Dschungel
Anden
Küste
Aktivitäten
Indianermärkte
Nationalparks
Reservate
Kontakt


Nationalparks


Cotopaxi Nationalpark

Er befindet sich in der Provinz Cotopaxi, 44 Meilen von Quito entfernt, umfasst eine Fläche von 82.514 Acre. Es gibt hier Campingplätze, Fußwege und wenig touristische Infrastruktur.

FAUNA: Im Paramo und im Wald werden oft Kondors, blauschnablige gepunktete Enten, Andeanmöven, Tauben und Kolibris gesehen. Außerdem bewohnen Säugetiere wie Kaninchen, weißschwänzige Hirsche, Gazellen, Paramowölfe, Pumas, Bären, Füchse und Wiesel das Gebiet.

FLORA: Ein großer Teil des Parks ist von der Paramogebieten eingenommen, wo Hiede, Lycopodien, Almohadillen und aufdringlicher Baldrian, Loricarien und Chuquiragua wachsen.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Cotopaxi ist der höchste aktive Vulkan der Welt. Er ist schön mit einer permanenten Schneekappe am Krater bedeckt, verschiedene nahe Seen und Ströme sind der ideale Ort, um die örtliche Fauna zu erkunden.


Sangay Nationalpark

Dieser 669.653 Acre große Park liegt zwischen Morona­Santiago und der Provinz Chimborazo, 174 Meilen von Quito enfernt. Es gibt hier Campingplätze und Schlafmöglichkeiten, genauso wie eine einfache touristische Infrastruktur.

FAUNA: Tapire, Bären, kleine Katzen, Jaguare, große Otter, Chilenische Hirschgazellen haben hier ihr zu Hause, zusammen mit den Andenkolibris, Kondors, Anden cock­of­the­rock, riesigen Kolibris (den größten der Welt), Enten und Königbussards. Es gibt eine hohe Vielzahl an Amphibien und vielen Fischarten in den Flüssen und Seen.

FLORA: Das Gebiet besitzt acht Pflanzenarten; von den Schnee- und alpinen Zonen bis hin zum humiden, subtropischen Wald. Pflanzenerkundungen ist sehr interessant und variiert, vor allem in den Übergangsgebieten.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Da Sangay ein aktiver Vulkan ist, sind große Gebiete Ergebnisse früherer Erruptionen und Pflanzen, die sich ihren Weg bannen, können gefunden werden. Es gibt zwei weitere Vulkane in diesem Gebiet: Altar und Tunguragua, der ebenfalls aktiv ist. Beide Vulkane können bestiegen werden.


Machalilla Nationalpark

Mit einer einfachen touristischen Infrastruktur ausgestattet, wurden dem Park, der 310 Meilen von Quito entfernt ist, 135.905 Acre der Provinz Manabi zugesprochen.

FAUNA: Der Park wird bewohnt von tropischen, fleischfressenden, primären und pflanzenfressenden Arten (z.B. Pacas, Agoutis, Affen, Eichhörnchen, Anteaters, Faultiere), See- und Landögel (z.B. Reiher, Pelikanmöven, Fregatten, kleine und große Falken) und verschiedene Reptillien, Land- und Seeschildkröten, Schlangen und Eidechsen und eine Vielzahl an Seefischen.

FLORA: Die Vegetation hat drei verschiedene Formen: Regenwald, trockener Wald und sehr trockener Wald. Die bemerkenswerteste Pflanzenarten sind Cecropia, Balsa, Ficus, Balsam, Palmen, Guayacan, Kakteen, Weine, Kapok und Baumwollebäume.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Es gibt eine große Anzahl von archäologischen Stätten an der Küste, ebenso in La Plata, Ahorcado und den Salango Inseln. Es gibt kleine anthropologische Museen in Salango und Agua Blanca. Die Landschaft ist zusammengesetzt aus Stränden und Seesteppen, Buchten und Küstenwald.


Galapagos Nationalpark und Meererholungsreservat

Der Park befindet sich auf den Galapagos Inseln im Pazifischen Ozean 622 Meilen vom ecuadorianischen Festland entfernt. Camping ist nicht erlaubt auf den Inselns des Archipels, um das empfindliche Ökosystem zu schützen. Die meisten Besucher bleiben in ihren Schiffen und Jachten, denen erlaubt ist, Touristen auf die Inseln zu bringen und Touren zu führen. Andere bleiben in kleinen Hotels auf den Inseln Santa Cruz und San Cristobal.

FAUNA: Spektakulär mit großen Landschildkröten, See- und Landiguanen, Eidechsen; Vögel: Darwin's Finken, blau- und rotfüßige Boobies, Albatrosse, Kormorants, Fregatten, Pinguine, Flamingos; Säugetiere: Robben, Delphine, Wale und Orcas.

FLORA: Typisch für trockene tropische Waldvegetation mit Mangroven, Kakteen und Sträuchern. Unterschiede in den Pflanzenzusammensetzungen ist von Insel zu Insel bemerkenswert. Die Arten reflektieren ihre Anpassung an die Umwelt.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Eine Gruppe sehr schöner, vulkanischer Inseln mit felsigen, weißen Sandstränden, wo man die Fauna unglaublich nah beobachten kann. Wanderungen auf den verschiedenen INseln geben den Besucher einen Einblick in das einzigartige, natürliche Laboratorium.




Yasuni Nationalpark

Der Park befindet sich in der Provinz Napo. Die westliche Grenze von Yasuni ist nur 190 Meilen von Quito entfernt. Der Park, der Campingplätze besitzt, erstreckt sich auf eine Größe von 1.679.643 Acre.

FAUNA: Die Faunaattraktionen in diesem Park beinhaltet sein Fischleben: Piranhas, Katzenfisch und viele Zierfischvariationen; Reptilien, Anakondas, Boa constrictors, Krokodile, Schildkröten und verschiedene Amphibien, wirbellose Tier und Insekten. Vögel: Königsbussard, Harpies, große Tinamous, Falken, Fischadler, Königsreiher, Macaws und Papagein. Säugetiere: Delphine, Manatees, Tapire, Eber, Affen und große Armadillos.

FLORA: Es gibt viele Typen der Vegetation, z.B. Riparian, gefluteter Wald oder Varzea, genauso wie standhafter Bodenwald, wo viele Pflanzenarten auf den Hügeln und in den Plateaus wachsen: Balsam, Crecopien, Moreten, Palmen, Chontapalmen, Pambil, Ficus, Baumwolle, Capirona, Erdnußbäume, Zimt, Drachenblut, Jacaranda und viele Legumen.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Dieses Biosphärenreservat ist Ecuador's verschidenhaltigstes Biogebiet. Der Huaorani Indianerstamm lebt hier: an den Flußufern des Tiputini, Yasuni, Cononaco und Nashino, ebenso an der Lagunenküste und an den befahrbaren Strömen.





Podocarpus Nationalpark

Der Park befindet sich in den Provinzen Loja und Zamora. Podocarpus ist 435 Meilen von Quito entfernt und seine 361.341 Acres besitzen eine einfache Infrastruktur.

FAUNA: Die typische Sierrafauna variiert in den ausgedehnten Wäldern. Die Säugetierwelt wird vertreten durch Pumas, schauspielenden Bären, Füchsen, Paramowölfen und Hirschen, während der Tigerreiher, die Sturzente, der Truthahn, der Andencock­of­the­rock, Tukane, Papagein, Spechte und Kolibris die Vogelwelt repräsentieren.

FLORA: Der Park wurde gebaut, um zwei große Gruppen der Angiosperms zu schützen: den Podocarpus rospiglios und den Podocarpus oleifolius. Zwei Arten, die ihren Namen aus dem Park erhalten haben. Die Mehrheit der Vegetation ist im niedrigen Bergregenwald und ist ein idealer Ort, um Orchideen und Wildblumen zu entdecken.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Mehr als 100 Seen wurden von alten Gletschern hinterlassen. Es gibt außerdem viele kristallene Ströme und Wasserfälle. Wanderungen, die mehrere Tage andauern, können hier unternommen werden, um die wunderschöne Landschaft, die Orchideen und Vögel zu genießen.


Cajas Nationalpark

Er befindet sich 324 Meilen von Quito entfernt in der Provinz Azuay. Cajas hat eine Größe von 71.185 Acre und ist mit einer einfachen touristischen Infrastruktur ausgestattet.

FAUNA: Hier können Sie Paramovögel wie den Höhentukan, Amseln, Wasserhähne, Kondors, Habichte, Enten mit scharfen Schnäbeln und blauschnäblige Enten. Die Paramo Säugetiere beinhalten den Wolf, die Gazelle, den Puma, den Bären, Hirsche und Kaninchen. Es gibt Forellen und einheimische Arten in den Seen.

FLORA: Die Paramovegetation erstreckt sich über Böden, die von schmelzenden Gletschern geformt wurden. Zwischen den bemerkenwerten Arten sind Quinua, Baldrian, Paramo (Gras), wilder Rosemarien und Gentians.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Es gibt 230 Gletscherseen in diesem Gebiet. Geologische Formationen und Höhlen vervollständigen die kalte, wolkige Landschaft.


El Boliche Nationalerholungsgebiet

Es befindet sich nur 39 Meilen von Quito entfernt in der Provinz Cotopaxi. El Boliche's 2.448 Acre beinhalten eine einfache touristische Infrastruktur.

FAUNA: Dieses Wiedererschaffungsgebiet wurde gebaut, um den weißschwänzigen Hirsch wieder einzuführen. Das Programm zeigt gute Erfolge. Die Fauna hier ist ähnlich zu der vom Cotopaxi Nationalpark, da es eine Fortsetzung vom Park ist.

FLORA: Die Paramovegetation und Kiefern, die von Nordamerika eingeführt wurden, dominieren hier. Die Landschaft variiert, geformte Hügel und Täler, Ströme und Orte, wo Sie sich ausruhen können.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Es gibt Campingplätze und Übernachtungsmöglichkeiten, Wanderwege und Verwaltungszentren.


Cuyabeno Indianerterritorium und Reservat für Faunaproduktion

Er befindet sich in der Provinz Sucumbios, 198 Meilen von Quito entfernt. Cuyabeno bedeckt ein Gebiet von 1.619.779 Acre und hat eine einfache touristische Infrastruktur.

FAUNA: Es gibt reichlich Wasser- und Landbewohner, besonders was Vögel betrifft: Trompeter, Macaws, Truthähne, Tinimous, Reiher, Harpies, Fischadler und Königsbussards. Bären, Jaguars, Ocelots, Affen, Otters und Manatees sind die Säugetiere, die hier gefunden werden; Schlangen, Kaimane und eine Vielzahl von Insekten und Fischen können hier auch gefunden werden.

FLORA: Der tropische Regenwald ist komplex mit reichlich Wasservegetation in Sümpfen und trockenem Land. Die reichhaltigsten Arten hier sind: Kapirona, Elfenbeinnüsse, Moreten, Chontapalmen, Chambira, wilde Rosen und Beeren und Macrolobien.

ANDERE ATTRAKTIONEN: Fahrten auf den Flüssen Cuyabeno und Aguarico sind spektakulär. Sie bringen den Besucher durch ein komplettes System von Lagunen, Sümpfen und überfluteten Gebieten, die von den Siona Indianern bewohnt werden. Diese Region sollte mit einem Führer besucht werden.







Park Cotopaxi by Ecuaworld

Park Cotopaxi by Ecuaworld
Park Cotopaxi by Ecuaworld

Sangay national park

Sangay national park


Machalilla park

Machalilla park
Machalilla park

Galapagos national park

Galapagos national park

Galapagos national park

Galapagos national park

Yasuni national park

Yasuni national park

Yasuni national park

Yasuni national park

Podocarpus national park

Podocarpus national park

Podocarpus national park

Cajas national park

Cajas national park

El boliche national recreation area

El boliche national recreation area

El boliche national recreation area

Cuyabeno Indian Territory and reserve for Fauna Production

Cuyabeno Indian Territory and reserve for Fauna Production

Cuyabeno Indian Territory and reserve for Fauna Production
Menü
Allgemeine Informationen      Galapagos      Dschungel     Anden      Küste     
Aktivitäten      Markt      Parks      Reservate      Kontakt